Gesundes Mittagessen an Schulen

Pressemitteilung

SPD-Fraktion fordert Pilotprojekt für Grundschule Rübenach

Die Zahl an Kindern und Jugendlichen, die das Ganztagsschulangebot der Stadt Koblenz nutzen, wird immer größer. Dementsprechend steigt auch der Bedarf an einer externen Verköstigung der Schülerinnen und Schüler. „Aus diesem Grund wird die Thematik einer gesunden Ernährung immer mehr auch zur Aufgabe unserer Bildungseinrichtungen“, erläutert die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann.

Aus diesem Grund stellt die SPD in der kommenden Ratssitzung den Antrag an die Verwaltung, die Einführung eines Pilotprojektes ‚Gesundes Mittagessen‘ an der zukünftigen Ganztagsschule Rübenach zu prüfen. Das speziell diese Grundschule benannt wurde, hat einen guten Grund, wie Lipinski-Naumann erklärt: „Derzeit wird die Rübenacher Schule saniert und ab dem nächsten Schuljahr auch einen ganztägigen Betrieb anbieten. Insofern ist es sinnvoll, ein Pilotprojekt zur gesunden Versorgung der Schülerinnen und Schüler hier von Anfang an einzurichten, da die Mittagsverpflegung sowieso konzeptionell geplant werden muss.“

Die Nachfrage nach gesundem und ausgewogenem Schulessen steigt stetig. In verschiedenen Kommunen starteten bereits Projekte, wie etwa in Bielefeld, wo an einer offenen Ganztagsschule mit angeschlossener Kita mit der FrischeKüche-Mensa eine Institution geschaffen wurde, die jeden Tag frische, gesunde Gerichte für die Kinder und Jugendlichen zubereitet. Verwendet werden ausschließlich regionale Produkte, saisonales Gemüse und Fleisch aus artgerechter Haltung. Außerdem werden die Kita-Kinder und die Schülerinnen und Schüler an der Menüplanung beteiligt und können Spiesenvorschläge an die Küche geben. Somit erfüllt eine solche Einrichtung auch die wichtige Funktion, den jungen Mensanutzern das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung zu vermitteln. „Ein solches Projekt wollen wir auch in Koblenz realisieren. Nicht nur, dass die Kinder und Jugendlichen sensibilisiert werden, auch der regionale Aspekt ist uns wichtig. Hier können Bildungseinrichtungen das lokale Nahrungsmittelgewerbe stärken und so auch zum wirtschaftlichen Erfolg des Mittelstandes beitragen“, so die Überzeugung Lipinski-Naumanns.

SPD Pressestelle - 24.04.2019
Foto Herbert Hennes

 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 508849 - 2 auf SPD Stadtverband Andernach - 1 auf SPD Lingenfeld - 1 auf AG für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Rheinland-Pfalz - 1 auf Stephanie Kloos ## Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Oppenheim - 1 auf SPD-Felsalbland - 1 auf Kathrin Anklam-Trapp - 1 auf Jusos Rheinland - Sozialismus! Weil's vernünftig ist! - 2 auf Jusos NW - 1 auf SPD Wirges - 1 auf Jusos Speyer - 2 auf Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn - 1 auf SPD Westerwald - Die Partei für die Menschen unserer Heimat - 1 auf Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald - 1 auf SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher - 1 auf SPD Waldsee - 2 auf Angelika Glöckner - 1 auf SPD Ehrang-Quint - 1 auf SPD Ortsverein Landau/Pfalz - 1 auf SPD-Ortsverein Katzweiler - 1 auf SPD Ortsverein Weißes Fünftel Kaiserslautern - 1 auf ASG-SÜDPFALZ.de - 1 auf SPD Linz am Rhein - 1 auf SPD Pfiffligheim - 1 auf SPD Neuburg am Rhein - 1 auf AG 60plus Südpfalz - 1 auf SPD Landesgruppe RLP - 2 auf SPD Guldental - 1 auf SPD Münstermaifeld - 1 auf SPD Eisenberg (Pfalz) - 1 auf SPD Gemeinde Elmstein - 1 auf SPD Arenberg-Immendorf - 1 auf SPD Asbacher Land - 1 auf AfA Koblenz - 1 auf SPD Mundenheim - 1 auf SPD Neuendorf-Wallersheim - 1 auf SPD Katzenelnbogen - 1 auf SPD-Kreisverband Altenkirchen - 1 auf SPD Katzwinkel - 1 auf SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg - 1 auf SPD Kaltenholzhausen - 1 auf SPD Ortsverein Mörlen-Unnau - 1 auf SPD Koblenz - 1 auf SPD Burgschwalbach -